Idee

Zugangsbarrieren zu qualifizierten Jobs und Führungspositionen sind für Menschen mit Behinderung hoch. Trotzdem gelingt es manchen ihr Know-how anzuwenden und sich beruflich selbst zu verwirklichen. Sie geben CEOs einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und das Meistern von Herausforderungen. In einem Workshop erleben Personalverantwortliche verschiedene Sichtweisen auf das Thema Behinderung. Top-Führungskräfte und Menschen im Rollstuhl stehen sich gegenseitig als Mentoren für zur Verfügung. Durch persönliche Kontakte zwischen Menschen mit und ohne Rollstuhl wird der Rollstuhl zur Nebensache und mehr Karrierechancen für Menschen mit Behinderung können entstehen. Leistungen von Menschen im Rollstuhl rücken in den Vordergrund.

Hintergrund

Die persönlichen Erfahrungen des Initiators Michael Sicher, der selbst im Rollstuhl sitzt, waren Auslöser für „CEOs on Wheels“. Von seiner ersten Bewerbung für einen Ferialjob bis hin zum Schritt in die Selbständigkeit. Im Vordergrund dieser privaten Initiative steht, den Blick weg von der Schublade „Menschen mit Behinderung“ auf individuelle Persönlichkeiten zu richten, die zufällig einen Rollstuhl benötigen. Menschen, die viel Engagement in ihre Ausbildung und ihren Beruf investieren, denen jedoch nicht immer das Selbstverständnis entgegenkommt, ihr Potenzial beruflich voll zu entfalteten und es Unternehmen zu Verfügung zu stellen.

CEOs begleiten beruflich erfolgreiche Menschen im Rollstuhl

CEOs können Chancen schaffen. Durch den persönlichen Kontakt zwischen CEOs und Menschen im Rollstuhl, die sich beruflich selbstverwirklicht haben, erhalten sie Einblick in deren Leistungsfähigkeit und Problemlösungskompetenz. Die CEOs begleiteten sie am Arbeitsplatz und erleben, welche Leistungen qualifizierte Menschen mit Behinderung tagtäglich erbringen und welches Potenzial Unternehmen nutzen können.

Workshop für Personalverantwortliche

Bewerbungen sind nur eine von vielen Herausforderungen für Menschen im Rollstuhl. Auch für Personalverantwortliche ergeben sich dabei Fragen und eventuell Bedenken bezüglich einer Anstellung. Indem sich Personalverantwortliche in einem Workshop „Die andere Seite“ mit den Fragen „Was bedeutet es ’behindert‘ zu sein?“ und „Wie erlebe ich mich in der Begegnung mit behinderten Menschen?“ befassen, verschwinden Unsicherheiten und Bedenken. Es finden Austausch und Perspektivenwechsel statt.

Mentoring-Programm

Führungskräfte unterstützen qualifizierte Menschen im Rollstuhl bei ihrem beruflichen Start und/oder ihrer beruflichen Weiterentwicklung. Sie stellen ihr Netzwerk zur Verfügung, laden zu firmeninternen Veranstaltungen ein und geben Einblick in ihren beruflichen Alltag. Menschen im Rollstuhl geben Führungskräften einen Einblick in ihre alltäglichen Herausforderungen und ihre praxiserprobte Problemlösungskompetenz. Sie stehen sich gegenseitig als MentorInnen zur Verfügung.

Wissenschaftliche Begleitstudie

„CEOs on Wheels“ wird im Rahmen von Lehrveranstaltungen der Speziellen Betriebswirtschaft „Diversitätsmanagement“ an der WU wissenschaftlich begleitet. Das Anwenden theoretisch fundierter Kenntnisse der Studierenden auf ein konkretes praktisches Beispiel, bietet eine Fundierung und Festigung der Diversitätskompetenz der Studierenden und eine fundierte Evaluierung des Projekts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *