Mentoring 2011/12

Die Mentoring-Paare

Folgende Mentoring-Paare nehmen an CEOs on Wheels teil (Mentees auf dem Foto von links nach rechts):

  • Rebecca Miksits und Mentor Michael Maier, Leitung Personalmanagement, Wien Holding
  • Werner Rosenberger und Mentorin Ursula Riegler, Unternehmenssprecherin, McDonald’s
  • Elisabeth Pichler und Mentor Rudolf Kemler, CEO, Hewlett-Packard
  • Astrid Lanscha und Mentorin Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin, Österreichische Lotterien
  • Christoph Steindl und Mentor Andreas Teubel, Stadtdirektor, Bank Austria UniCredit
  • Sandra Widhalm und Mentor Andreas Stepanek, Direktor Systems and Technology Group Austria, IBM
  • Regina Rücklinger und Mentorin Petra Falchetto, Director Human Resources, Herold Business Data
  • Francesca Cafaro und Mentorin Ursula Simacek, CEO, Simacek Facility Management Group
  • Andreas Kardinal und Mentorin Sonja Gahleitner, CEO, Unilever
  • Thomas Stix und Mentor Klaus Pekarek, CEO, Raiffeisen Versicherung
  • Turgut Acar und Mentor Erich Neuwirth, Human Resources Manager, TNT Express

Das Mentoring

Führungskräfte unterstützen qualifizierte Menschen im Rollstuhl bei ihrem beruflichen Start und/oder ihrer beruflichen Weiterentwicklung. Sie stellen ihr Netzwerk zur Verfügung, laden zu firmeninternen Veranstaltungen ein und geben Einblick in ihren beruflichen Alltag.

Menschen im Rollstuhl geben Führungskräften einen Einblick in ihre alltäglichen Herausforderungen und ihre praxiserprobte Problemlösungskompetenz. Sie stehen sich gegenseitig als MentorInnen zur Verfügung.

Jedes der elf teilnehmenden Unternehmen entsendet eine Mentorin oder einen Mentor aus dem Top-Management.

Bewerbung für das Mentoring-Programm

Jeder Mensch im Rollstuhl, der sich beruflich weiter entwickeln, verändern oder seine eigene Karriere starten möchte, war herzlich eingeladen, sich bis 30. November 2011 zu bewerben.

Elf Mentoring-Plätze stehen von Jänner bis September 2012 zur Verfügung.

Unterstützen Sie das Mentoring – jetzt bei Respekt.net. Herzlichen Dank!

Ein Gedanke zu “Mentoring 2011/12

  1. da ich blind bin und sehr grosse Probleme beim Jobsuchen habe und Ihren Beitrag im TV hörte, möchte ich sehr gerne mehr von Ihrer Organisation wissen und erfahren.
    Ich danke für Ihre Antwort und verbleibe
    mit freundlichen Grüßn
    Franz Griebaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *